Bild

fuck you very much

Ein Blog-Tipp: fuck you very much – fuck you is the new thank you“ ist ein Blog von 2 Dänen, die jeden Tag ein paar Fotos veröffentlichen, die sie in irgendeiner Weise ansprechend finden. Sie machen nicht selbst die Fotos, sondern suchen sie wild im Internet zusammen. Ich mache hier nochmals auf meine Anleitung aufmerksam, die beschreibt, wie man Blogs abonnieren und lesen kann.

 

Protest gegen den Protest

In den USA wird vor einigen Kliniken gegen Abtreibungen demonstriert. Wahnsinnig aufgeschlossene Frauen und Männer stehen mit Schildern herum und prangern sowohl die Frauen wie auch die Spitäler an. Ein Ehepaar konnte diesen Leuten nicht mehr länger tatenlos zusehen und hat sich auf eine sehr originelle Art und Weise unter die Abtreibungsgegner gemischt und ebenfalls Schilder gebastelt. Mit ähnlich sinnigen Botschaften!

Ein ausführlicher Artikel ist hier zu lesen.
(via)

Video

Autowerbung einmal anders

Wie viele Autowerbungen gab es schon? Viele, aber ein solche habe ich noch nie gesehen:

Ich wollte über WolframAlpha herausfinden, wie viele Autowerbungen es schon gegeben hat. Leider habe ich das nicht hingekriegt, dafür fand ich eine interessante Statistik, wie viele Personenwagen in welchen Ländern in Gebrauch sind:

Passenger cars in use rankings:

Die Schweiz ist mit 3.9 Millionen Autos auf Platz 31.
Video

Wir haben uns alle ganz toll lieb!

Die Notizen aus 2Q14 sind aus der Sommerpause zurück. Ab sofort gibt es wieder jeden Mittwoch- und Sonntag-Morgen einen neuen Artikel hier im Blog.

Ich starte mit dem „Kindness Boomerang“, ein knapp 6-minütiger Film, der zeigt, dass sich Freundlichkeit auszahlt. Dies macht der Film mit solch triefender amerikanischer Emotionalität, dass er auch für das einfachste Gemüt verständlich ist. Ich empfehle allen Pädagogen, diesen Film nach den Sommerferien mit der Klasse zu schauen. Dies ist beste Mobbing-Prävention!

Life Vest Inside – Kindness Boomerang – „One Day“

Ferien. Zeit in fremde Welten abzutauchen.

Die Sommerferienzeit beginnt und damit auch die Zeit, in fremde Welten ein- und abzutauchen. Wem Geld oder Zeit fehlt, richtig zu verreisen, dem sei hiermit wieder einmal flickr ans Herz gelegt. Auf der grössten Foto-Community kann man sich innert Sekunden für Stunden in wunderbaren Fotos verirren.

Für alle Instagram oder Twitter-User sei EarthPix empfohlen.

Mit diesem Beitrag gehen auch die Notizen aus 2Q14 in die Ferien. Der nächste Beitrag wird am 17. August publiziert.