Ferien. Zeit in fremde Welten abzutauchen.

Die Sommerferienzeit beginnt und damit auch die Zeit, in fremde Welten ein- und abzutauchen. Wem Geld oder Zeit fehlt, richtig zu verreisen, dem sei hiermit wieder einmal flickr ans Herz gelegt. Auf der grössten Foto-Community kann man sich innert Sekunden für Stunden in wunderbaren Fotos verirren.

Für alle Instagram oder Twitter-User sei EarthPix empfohlen.

Mit diesem Beitrag gehen auch die Notizen aus 2Q14 in die Ferien. Der nächste Beitrag wird am 17. August publiziert.

«Dieser Artikel wird Dein Leben verändern.»

Meine Facebook-Timeline wird seid einiger Zeit heftig überschwemmt mit heftigen Schlagzeilen. Und alle Artikel verweisen auf heftig.co.

Etwas bewegte sich im Brunnen. Als er es erkannte, stockte ihm der Atem.

Solche Schlagzeilen lassen die Leute tausendfach auf „Like“ klicken. Was es damit auf sich hat erfährt man hier und wer dahintersteckt erfährt man hier. Kurz gesagt: Es sind zwei Deutsche, die alle Artikel klauen und somit mit geistigem Eigentum anderer einen „6-stelligen Erlös im Monat“ kassieren. Das ist Diebstahl 2.0

Falls ihr euch über Facebook-Freunde nervt, die Heftig-Links liken: Antwortet damit!

(via)

stattgelb und samit

Sehr geehrte Bäcker und Brauer
Mit Freude habe ich festgestellt, dass ihr neues Restaurant „Backen & Brauen“ in Winterthur ein schönes Lokal geworden ist, wo man fein essen und trinken kann!
Neben der spannenden Speisekarte gefällt mir vor allem die Gartenausstattung mit den weissen Sonnenschirmen und den falschen Holztischen (die vielleicht mal noch richtige werden könnten…). Damit hat der Neumarkt endlich ein wenig Charme gewonnen.
Beim letzen Besuch entdeckten wir auf der Rückseite ihrer Tischsets die Begriffsammlung aus der Bierverkostung. Dazu habe ich zwei Fragen: Können Sie mir erklären, was ein „stattgelb“ ist und was „samit“ bedeutet?
Mit freundlichen Grüssen,
Christof Müller
So spricht man über Bier

Der geneigte Leser und die geneigte Leserin wird sich jetzt sicherlich ebenfalls ein samites Mundgefühl vorstellen. Und mit geschlossenen Augen sieht auch das stattgelb irgendwie recht urban aus. Leider zerstörte mir die Antwort auf meine E-Mail jegliche Fantasie:

Guten Tag Herr Müller

Vielen Dank für Ihr E-Mail. Gerne passen wir die Schreibfehler an. Wir danken Ihnen, das Sie so aufmerksam waren und uns informiert haben.

Liebe Grüsse vom Brauhaus

Mit Hopfen & Malz

Brauhaus Sternen AG

Fazit: Schuster, bleib bei deinen Leisten. Sie sind ja nicht fürs schreiben nach Winterthur gekommen, sondern fürs backen und brauen. Und darauf verstehen sie sich!

Video

Noah – Beziehungen im Zeitalter der Digital Natives

„Noah“ ist ein Kurzfilm der sehr eindrücklich die kurze Aufmerksamkeitsspanne und fehlende echte Verbindung in der digitalen Kultur veranschaulicht. Noah ist ein Jugendlicher, der sich von seiner Freundin trennt. Der ganze Film hindurch ist nur der Computermonitor des Teenagers zu sehen. 17 Minuten, die sich lohnen, eine medienpädagogische Weiterbildung für alle alten Digital Immigrants.

http://www.stylecaster.com/noah-short-film/

noah

Kinder im Spital sind per Roboter in der Schule

Ein spannendes Projekt, das sich alle Lehrpersonen und Eltern im Hinterkopf behalten sollten:

Avatar Kids von Kindercity ist weltweites Pilotprojekt für Kinder zwischen 4 und 18 Jahren, die lange im Spital bleiben müssen. Der Avatar-Roboter Nao vertritt das Kind in der Schule und erlaubt es ihm so, „live“ am Schulunterricht und sogar an Schulreisen oder Pausen teilzunehmen.

http://www.avatarkids.ch