Hallo Zukunft 2: «Science Fiction» ohne viel Fiction

Heute möchte ich zwei Bücher empfehlen, die beide in der nahen Zukunft handeln.

Im Buch «Zero» entwirft Marc Elsberg eine Zukunftsvision, die mich sehr zum Nachdenken anregte. Einerseits ist es ein spannender Thriller (es liest sich wie ein Hollywood-Blockbuster), andererseits geht es der grossen Frage nach, was Facebook, Google und Co. mit der Anhäufung der Benutzerdaten alles anfangen kann. Eine ausführlichere Besprechung findet man hier.

 

 

Die Geschichte im Buch „The Circle“ ist nicht so spannend wie im oberen Buch, die entworfene Vision regt dafür aber noch mehr zum Nachdenken an.

Eine kurze Inhaltsbeschreibung aus Wikipedia:

Mit Unterstützung ihrer Freundin Annie, die bereits einen einflussreichen Posten in der Firma hat, bekommt die 24-jährige Mae Holland einen Job bei dem weltweit dominierenden Internet-Unternehmen Circle. Das kalifornische Unternehmen hat die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter übernommen und will die gesamte Bevölkerung mit jeweils einer einzigen Internetidentität ausstatten, was zur umfassenden sozialen Kontrolle führen soll. Mae wird schnell zur Vorzeigemitarbeiterin, antizipiert die Pläne des Unternehmens und lebt die vollständige Transparenz vor. Sie wird zur Ideengeberin für die Unternehmensspitze, hat aber auch gegen Widerstände aus ihrer Familie, von ihrem Ex-Freund und von einem mysteriösen Fremden zu kämpfen.

Kommentar verfassen